Natürliche Heilmittel: Natur gegen Heuschnupfen

Wenn Sie die Ursachen des Heuschnupfens, also die Allergie gegen Pollen, bekämpfen wollen und nicht bloss die Symptome, sind rein natürliche Heilmittel ein Weg, den immer mehr Menschen erfolgreich nehmen. Eine Allergie ist immer eine Störung des Immunsystems, deshalb ist die wirksame Bekämpfung des Heuschnupfens nur durch eine Normalisierung des Immunsystems zu erreichen.

 

Verschiedene natürliche Therapien und Heilmittel werden für die Verbesserung des Immunsystems verwendet. Sowohl homöopathische Mittel wie auch Bachblütentherapie oder vor allem auch die Einnahme von Schwarzkümmelöl können entsprechende Erfolge vorweisen.

 

Schwarzkümmel gegen Heuschnupfen

 

Ein bislang noch weniger bekanntes, aber sehr erfolgreiches Mittel ist Krillöl. Die Wirksamkeit beruht auf den ungesättigten Omega-3 Fettsäuren, welche im Krillöl in sehr hoher Konzentration vorliegen sowie dem entzündungshemmenden Astaxanthin. Omega-3 Fettsäuren stärken das Immunsystem und reduzieren bestimmte Entzündungsmediatoren.

 

Diese Fettsäuren sind zwar auch in Fisch, Leinöl, Walnussöl, Rapsöl und Sanddornkernöl enthalten. Es ist jedoch recht schwierig, die täglich benötigten Mengen an Omega-3 Fettsäuren über diese Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, weil man schlichtweg nicht so viel Fisch essen kann. Mit Hilfe von Kapseln mit reinem Krillöl ist die richtige Dosierung und die benötigte Menge problemlos erreichbar. Krillöl mit seiner hohen Konzentration an Omega-3 Fettsäuren und anderen Wirkstoffen ist eine wirkungsvolle Waffe im Kampf gegen den Heuschnupfen. Da es aus der Antarktis stammt, ist es ausserdem absolut unbelastet von Verunreinigungen und ohne jegliche Nebenwirkungen.

 

Krillöl gegen Heuschnupfen

 

Mehr Informationen zu Krillöl finden Sie hier.