Geschwollene Lymphknoten als Symptom der Pollenallergie

Bei den meisten Personen mit Heuschnupfen schwellen auch die Lymphknoten an. Das deutet darauf hin, dass sich der Körper gegen die Allergene zur Wehr setzt und dagegen ankämpft. Die Lymphknoten am Hals schwellen dann an und verhärten sich. Eine Schwellung bzw. Verhärtung ist bei Allergikern also leider normal während der Pollenzeit!

Sollte diese Schwellung sehr stark sein und dies länger als zwei Wochen anhalten, sollten Sie aber auf alle Fälle einen Arzt kontaktieren, da dann allenfalls andere Ursachen mit im Spiel sind.