Tipps gegen Heuschnupfen und Pollenallergien


  • trocknen Sie die Wäsche nicht im Freien
  • verzichten Sie während der Pollensaison möglichst auf Jogging und Velofahren
  • tragen Sie im Freien eine Sonnenbrille
  • waschen Sie abends Ihre Haare. Dies verhindert, dass die Pollen in der Nacht in die Augen gelangen und Ihren Schlaf stören
  • beim Autofahren möglichst die Fenster geschlossen halten. Allenfalls den Pollenfilter in der Lüftung ersetzen lassen
  • während der Pollenflugzeit die Wohnung nur kurz dafür intensiv lüften. Allenfalls an den Fenster Pollenschutzgitter anbringen!
  • den Rasen kurz halten

 

Pollenflug ist sehr stark wetterabhängig: Temperatur, Sonnenschein, Luftfeuchtigkeit und Wind spielen eine wichtige Rolle. So geben Pflanzen die Pollen nur bei trockenem und relativ warmem Wetter ab; in der Nacht sind die Werte meist tiefer als tagsüber. In Schönwetterperioden gibt es leider kaum eine pollenfreie Zeit, daher sollte man sich bei erhöhter Pollenkonzentration nur kurz im Freien aufhalten. Für Innenräume gilt: gelüftet werden sollte hauptsächlich während längeren Regenphasen oder nur kurz am frühen Morgen. Problemlos lüften kann man, wenn ein Pollenschutzgitter an den Fenstern angebracht ist.